„HBV trifft Praxis“ – Renaissance der Politischen Bildung?

Die Veranstaltung „Renaissance der Politischen Bildung?“ greift u.a. auf Beiträge aus dem Heft „Demokratiebildung“ (3 /2018) der Hessischen Blätter für Volksbildung (HBV) zurück und versteht sich als Forum, in dem Akteure im Schnittfeld von Theorie und Praxis wichtige aktuelle Fragestellungen aus der politischen Erwachsenenbildung reflektieren.

 


Zeit: Donnerstag, den 28. März 14-17 Uhr
Ort: Hessischer Volkshochschulverband e.V., Winterbachstraße 38, 60320 Frankfurt

Anmeldungen erfolgen nach Eingang (max. 20 Personen). Die Veranstaltung soll live im Internet übertragen werden (Link folgt).

Anmeldung: über https://vhs-in-hessen.de/ oder per Mail an:
seminar@vhs-in-hessen.de . Es werden keine Gebühren erhoben


Impulse und Beiträge:

  • Prof. Sabine Schmidt-Lauff (Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg, Redaktion HBV): Überblick über die Beiträge aus dem Heft Demokratiebildung, Kontexte aus Sicht der HBV-Redaktion (Editorial)
  • Benedikt Widmaier (Direktor der Akademie für politische und soziale Bildung der Diözese Mainz „Haus am Maiberg“ und Autor im HBV-Heft Demokratiebildung):Renaissance der politischen Bildung? Beobachtungen und Überlegungen zum gegenwärtigen Diskurs der außerschulischen politischen Bildung
  • Alexander Wicker (Bildungspartner Main-Kinzig – vhs): Die gespaltene Gesellschaft?! Chancen für die politische Bildung im gegenwärtigen gesellschaftspolitischen Klima

Diskussion: Folgerungen für die politische Erwachsenenbildung in Hessen
Moderation: Katharina Seewald (Leiterin der vhs Region Kassel)
Die Veranstaltung ist die zweite im Format HBV trifft Praxis. Gemeinsam mit der Redaktion der HBV, unserem wissenschaftlichen Publikationsorgan, wollen wir einen Theorie-Praxis Dialog weiterführen. Dabei nutzen wir Beiträge aus Schwerpunktheften der HBV, um diese mit Expert*innen aus den Volkshochschulen, Wissenschaftler*innen und Studierenden der Erwachsenenpädagogik mit Fragestellungen und Erfahrungen der Praxis zu kontrastieren und dadurch in einen lebendigen Austausch zu kommen.